Freitag, 17. März 2017

[Rettungsaktion] Geburtstagsbrunch


Unsere Aktion #wirrettenwaszurettenist wird 3 Jahre alt! In Worten drei Jahre! Echt stolz. Im Leben hätten die giftige Blonde und ich bei unserer Liptauerrettung daran gedacht, dass da so ein Erfolg draus wird. Wir sind mittlerweile eine so große Gruppe geworden, dass wir Aufnahmestopp verhängen mussten, weil sonst wäre es ein Halbtagsjob geworden, das alles zu verwalten! Wir sind auf Pinterest vertreten, auf Instagram, auf Google+ und natürlich auf Facebook. Viele fleißige Hände stehen uns zur Seite, sonst würden wir das alles nicht schaffen. An Jeanette von Cuisine Violette, Katrin von Summsis Hobbyküche, Ingrid von auch was und Christina, The Apricot Lady, die Meisterin der Banner und der Listen, ein ganz großes Dankeschön! Am allermeisten aber danke an Sina, die immer da ist, auch wenn es bei ihr im wirklich Leben rund geht, und hilft, wenn ich ausfalle.

Zur Feier des Tages treffen wir uns heute zum Brunch. Ich habe mich wieder auf die Wurzeln der Rettungsaktionen besonnen, nämlich zu zeigen, dass es auch einfach geht. Immer wieder stehe ich fasziniert vor den Kühlregalen und schaue mir die Unmengen von aromatisierten Milchmixgetränken an. Wer genau kauft so etwas? Können wir nicht mehr Marmelade in Buttermilch rühren? Oder Obst mit Joghurt mixen? Fehlt es dafür auch schon an der Zeit? Da kann ich leider nichts dagegen tun. Oder fehlen Ideen? Bitte, dem kann geholfen werden!


Auf dem Foto oben sieht man schwarzen und grünen Kardamom. Der schwarze passt ausgezeichnet in pikante indische Gerichte, der grüne geht sehr gut in Süßspeisen aller Art. Auch zu Aromatisieren von Tee kann man eine Kapsel Kardamom knacken und sie einfach in die Teekanne geben.
Wie man sonst mit Kardamom umgeht? Einfach die Kapseln aufknacken - das geht ganz leicht, denn das sind keine steinharten Kapseln. Drinnen sind ein paar kleine Samenkörnchen, die sind das eigentliche Gewürz. Die mörsere ich ganz fein und schon ist das Gewürz gebrauchsfertig. In Kapselform hält er sich relativ gut, der bereits gemahlene Kardamom raucht schnell aus.

Zutaten für Mango Lassi mit Kardamom
1 vollreife Mango (ca. 400 g Fruchtfleisch)
½ TL gemahlenen grünen Kardamom
400 g Naturjoghurt (am besten 1% Fett, weil das ist schön flüssig)
(Wenn man kein flüssiges Joghurt hat, dann 2 EL Milch oder Schlagobers dazugeben)
einige Minzblättchen

Total schwere Zubereitung:
Alles in den Mixer geben und sehr gut durchmixen, bis eine schaumige, homogene Masse entsteht. In Gläser füllen und mit ein wenig Minze servieren.
Im Sommer machen sich ein paar Eiswürfel gut in Mango Lassi.


 Rezept nach "Fermentieren leicht gemacht"




Nun kommen die Rezepte meiner MitretterInnen:


1x umrühren bitte aka kochtopf: Joghurt-Brötchen mit Sauerteig
Anna Antonia: Sticky Buns
Aus meinem Kochtopf: Zimtschnecken mit Apfel
Barbaras Spielweise: Bananen-Zimt-Waffeln
Bonjour Alsace: Das so genannte Eiweißbrot
Brittas Kochbuch: Pastéis de Nata
Cuisine Violette: Bananen-Pancakes
Das Mädel vom Land: Vollkorncroissants
Fliederbaum: Grüne Tartelettes
giftigeblonde: Nussschneckchen
kebo homing: Germkipferl
Kochen mit Herzchen: Häppchen in Pink
LanisLeckerEcke: Bärlauchpesto im Monkeybread
lieberlecker: Brownie-Ostereier
Münchner Küche: Obazda 
Obers triftt Sahne: Sandwichtorte mit Frischkäse
Pane-Bistecca: Schweizer Weggli
Paprika meets Kardamom: Rosa Rote Bete Heringssalat
Summsis Hobbyküche: Focaccia
The Apricot Lady: Bagel
Unser Meating: Graved Lachs



Kommentare :

  1. Hallo Susi,
    eine Mango-Lassi zum Brunch?
    Auf die Idee wäre ich nicht gekommen, passt aber natürlich echt super!
    Was die Zubereitung angeht: hoffentlich kriege ich das hin ;-)

    Mit leckerem Gruß
    Peter

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na ich weiß nicht, ob du das schaffst ... ;)

      Löschen
  2. Yummy, das wuerde ich jetzt gerne trinken!

    LG Wilma / Pane-Bistecca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist sicher auch etwas sehr Feines am Abend statt zum Brunch.

      Löschen
  3. Milch und Kardamom sind eh eine klasse Kombi- ich werde das testen, bei nächster Gelegenheit.

    AntwortenLöschen
  4. ich liebe solche "total schweren" und aufwändigen Zubereitungen ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist ja auch Sinn der Aktion zu zeigen, wie einfach es gehen kann.

      Löschen
  5. Ja, das ist definitiv eine schwere Zubereitung. Gerade deswegen landet der/die/das? Lassi auf dem nächsten Büffet. Danke für die Idee.

    LG Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Buffet gibt es bei uns viel zu selten.

      Löschen
  6. was es nicht alles für Gewürzvarietäten gibt...
    lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin auch immer wieder erstaunt über die Vielfalt der Gewürze.

      Löschen
  7. Kardamom: eines meiner Lieblingsgewürze (ich habe sogar schon einmal ein Märchen mit und über Kardamom geschrieben)!
    Ich mache zwar nicht bei eurer respektablen Rettungsgruppe mit, habe jedoch seit jeher die Einstellung, dass man so Vieles wirklich ganz einfach und auch einfach besser selber machen kann, als ein Fertigprodukt zu kaufen. Dies halte ich schon seit vielen Jahren so, hier jedoch zum Teil auch zwangsläufig, weil in Fernost gewisse Produkte einfach nur in grässlicher Zubereitung fertig zu kaufen sind und diese tue ich mir nicht an.
    Ich glaube, dass es nicht nur eine Zeitfrage ist, etwas selber zuzubereiten, sondern dass vielmehr einfach die nötige Kenntnis nicht weitergegeben wurde, oder das Interesse dafür leider fehlt.
    Also bitte weitermachen mit der Rettungsaktion, sie ist nicht nur lobenswert, sondern bringt auch verlorene/vergessene Kenntnisse zurück.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Drama ist: Auch hier schmecken viele Fertiggerichte zum Davonrennen. Sie sind außerdem teuer, aber dennoch werden sie gekauft.
      Wir hoffen sehr, dass wir das mit diesen Aktionen ein wenig ändern können.

      Löschen
  8. Liebe Susi,
    eine Köstlichkeit so ein "Lassi" und schnell gemacht. Dazu diesen feinen Kardamom der mich seit 40 Jahren, seit ich ihn in Ceylon das 1.Mal genossen habe, nicht mehr los läßt und auch nie langweilig wird. Wie wahr warum wird so was einfaches nicht selbst gemacht, das schmeckt doch viel besser und ist easy zu machen.
    Danke für Deine Mühe mit uns Rettern/innen und diese tolle Idee mit #wirrettenwaszurettenist, ich hoffe wir können noch ganz viel retten.
    Herzliche Grüße und ein wunderschönes Wochenende
    Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ingrid,
      auch dir ein großes Danke für deine Mithilfe!

      Löschen
  9. Hallo Susi,
    Kardamom ist eins meiner Lieblingsgewürze!
    Mango Lassi mag ich vor allem im Sommer total gerne; es ist so schön erfrischend. Und ja, das habe ich im Supermarkt auch schon gesehen, aber nicht auf die Zutatenliste geschaut. Gute Mangos zu kriegen ist bei uns oft schwer, notfalls tut's da für mich Mangosaft aus kleinen Fläschchen, das ist quasi gemixte Mango, in Bioqualität. Und ich nehme (wie die Inder, die ich kenne) Wasser mit dazu, dann wird's flüssiger und man kann auch vollfetten Joghurt nehmen! ;-)
    Liebe Grüße und danke für das schöne Rezept!
    Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist eines der wenigen Rezepte, bei dem ich Magerjoghurt gut aushalten kann. Eine vollreife Mango macht den Geschmack auch so fein.

      Löschen
  10. Das ist mir jetzt echt zu kompliziert! Wolltest du nicht was einfaches zeigen? ^^ Ich glaub ich weiß wie ich meine beiden Mangos in der Küche serviere, die haben den Zenit nämlich schon arg überschritten. Danke für die Inspiration.

    LG Jette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dachte ich doch, dass das sehr kompliziert ist, was ich da zeige. ;)

      Löschen
  11. Echt! Wie kannst du nur!!!! Grad zu den Rettungen bitte nicht solche aufwendigen Sachen herzeigen..pff

    na Spaß, ein super Rezept, mir gefällt ja dein Rezept das du im Blog hast auch und ich habs noch nie nachgemacht. Kardamom ist nicht so meines, daher würde ich das weglassen.

    lg und besser dich meine LIebe hihi
    Sina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich bessere mich und werde auch nicht so schnell wieder wegfahren und dich allein lassen mit den Rettungen.

      Löschen
  12. Das ist ein Getränk, was ich auch noch nie probiert habe. Aber ich mag auch nicht so gerne Trinkjoghurt oder Buttermilch. Ist halt auch Geschmackssache. Aber die Zubereitung ist echt einfach ;). Danke für die tollen Rettungsaktionen und eure viele Arbeit, um es allen recht zu machen. Hat wieder Spaß gemacht.
    Gruß Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Katrin, auch dir ein herzliches Dankeschön für deine Mitarbeit!
      Man muss ja nicht alles mögen, was es zu essen oder zu trinken gibt. ;)

      Löschen
  13. Lassi habe ich noch nie getrunken. Ich glaube es wird mal Zeit dafür. Alle Grundzutaten einzeln mag ich sehr gerne, also warum dann nicht auch in Kombination! Vielen Dank für Organisation der Rettungsaktionen!
    Lieben Gruß Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sylvia,
      wenn man die Grundzutaten mag, dann ist auch die Kombination sicher gut.
      Dir vielen Dank fürs Mitmachen!

      Löschen
  14. Ich liebe Mango Lassi <3
    Es ist schön bei der Rettungsgruppe zu sein ;*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christina,
      dir ein ganz großes Dank für unser Banner und die neue Liste. Du bist eine große Hilfe geworden und es würde nicht so reibungslos laufen ohne deine Hilfe.

      Löschen
  15. Kardamom (beide Sorten) ist hier ständig im Einsatz, weil ich ja so häufig indisch koche. Da kommt Dein Lassi-Rezept gerade recht für einen Aperitif oder süß als Nachtisch! Danke dafür.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Julia,
      auch hier sind beide Kardamomsorten immer wieder im Einsatz. Die Kapseln haben ja den Vorteil, dass sie das Aroma sehr viel besser halten als das gemahlene Gewürz.

      Löschen
  16. Damit bringst du auf alle Fälle Abwechslung zum Brunch mit. So ein Lassi schmeckt doch immer wieder gut :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Man braucht wirklich nur eine vollreife Mango, der Rest wird vom Mixer erledigt.

      Löschen
  17. Ich muss schmunzeln - das ist wirklich super einfach und trotzdem sicher total lecker! Dein Mango Lassi wandert auf jeden Fall direkt mal auf meine Frühstücksliste, als Abwechslung zu Smoothies und Kuchen ;)

    Liebe Grüße,
    Katha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, das ist so etwas wie ein altmodischer Ethno-Smoothie. ;)

      Löschen
  18. congrats! und feine Initiative, bei der ich schon mal überlegt habe mitzumachen, aber ich versteh den Aufnahmestopp.

    AntwortenLöschen
  19. Meine Liebe, ich hätte dich gern in der Gruppe, aber wir stemmen es einfach nicht mehr, mehr Mitglieder aufzunehmen.
    Auf die Warteliste magst du dich vielleicht setzen lassen?

    AntwortenLöschen
  20. Happy Birthday und ein Prosit auf euch beide und alle, die mitretten :-)

    Hach Mangolassi ♥ Ich war viele Jahre mit Indien eng verbunden und habe seinerzeit, als "indisch" noch exotisch war, nicht schlecht gestaunt, wie einfach das ist. Seitdem ist Lassi fester Bestandteil bei uns im Sommer - mal als Getränk, mal dickflüssiger anstatt Desert.

    Liebe Grüße, Franzi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Franzi,
      danke für deinen lieben Kommentar! Bei mir ist Lassi auch ein fester Bestandteil der Ernährung und ich hab keine Ahnung, wie man ohne das leben kann.

      Löschen